Donnerstag, 6. August 2015

This is okay: Strandkleid #2

Früher, also bevor eine Overlock bei mir einzog und ich mich aufs das Nähen mit und aus Jersey spezialisiert habe, war ich ein sehr sehr guter Kunde bei einer Marke mit einem kleinen roten Label unten an der Kante. Mein Kleiderschrank war von Hose bis Unterwäsche, Shirts bis hin zur Jacke von dieser Marke gefüllt. Ich war sogar Platinumkunde.

Doch seit dem Tag, als meine Overlock einzog, gab es für mich kein Halten mehr. Ich nähte mir anfangs Shirts, dann Leggings, dann Sweater und inzwischen einfach alles selbst. Ich geh lediglich mal noch eine Jeans beim erwähnten Händler shoppen, achja und BHs und Schuhe. Da trau ich mich nicht alleine ran :-)

Ich nähe mehr als mein Schrank fassen und ich bloggen kann. Jaja das leidige Thema, aber mir macht es Spaß und ich freue mich riesig über jedes fertige Teil und trage es mit Stolz! Mittlerweile bin ich herabgestuft worden und nur noch Friends-Kunde bei der Marke mit dem roten Label und den 3 Buchstaben. :-D

Dann kam vor zwei Wochen der Aufruf von Mamimade mit ihr einen Näh-Bloggerinnen-Katalog zu erstellen als Zeichen dafür, dass man auch ohne ausbeutende Betriebe in anderen Ländern faire und schöne Kleidung produzieren kann. Da fühlte ich mich doch gleich angesprochen da ich ja eh kaum etwas in Billigläden einkaufe, obwohl ich mir selbst bei den teuren Marken nicht sicher bin ob alles FAIR abgeht. Okay, also ging der Plan los. Alles war umsetzbar, aber nun kam die Ausnahme: SCHUHE!!! Ich habe zig Schuhe im Schrank aber ich glaube kein einziges Paar zu haben welches fair hergestellt wurde. Ich habe mir da noch nie Gedanken drum gemacht. Also ging ich auf Recherche: Meine Marke mit den 3 Buchstaben sowie meine andere Schuhmarke Tam***s sprechen sich GEGEN Kinderarbeit in den östlichen Ländern aus, aber allein das macht keinen Schuh zu Fairwear. Also entschied ich mich den Schuh auch selbst zu machen. 
Die Espadrilles sind ja eh gerade voll im Trend. Doch wurde die Sohle auch fair hergestellt? Ich belas mich und fand heraus dass Sue von Mami- made schon eine Anfrage an Prym gestellt hat. Ich hoffe sehr dass meine Schuhe mit aufs Bild dürfen, denn barfuss war für mich keine wirkliche Option. Denn das ist ja dann kein komplettes Outfit. Wo ich doch sogar die Ohrstecker selbst gemacht habe... Aber Anneliese hat einen tollen Schuhhändler gefunden, da werde ich im September mal bestellen!

Ich habe zwei Outfits zur Wahl und bin mir noch nicht sicher, ob dieses hier die richtige Entscheidung gewesen ist. Ich hätte mich gern in Hosen verewigt schon allein wegen meiner nicht ganz so schlanken Waden aber ich finde mein Kleid aus dem tollen Ringeljersey von Stoffkontor.eu soooo schön, dass es einen Platz im Katalog verdient hätte. Vorallem weil es so ganz anders wirkt als mein Strandkleid #1 von hier. Der Jersey ist schön weich und hat einen unglaublich schönen Griff, nicht so dünn und labbrig. Er ist perfekt für schöne Kleidung und gibt dieser dann einen ganz besonders hochwertigen Touch.
Okay, nun zu meinem Outfit. Ich habe absichtlich zwei Varianten fotografieren lassen: einmal mit und doch einmal ohne Schuhe falls Prym uns die faire Herstellung nicht zusagen kann. Ich kann euch sagen, wir haben unzählige Bilder gemacht...

Den Gürtel habe ich mir übrigens aus 3 schmalen Jerseynudeln geflochten. So ganz ohne Farbe kann ich dann wohl doch nicht...



Strandkleid nähen

Strandkleid kibadoo

Strandkleid kibadoo nähen


Liebe Susanne, wenn du das hier liest, ich habe alle Bilder in supergroßen Größen noch auf dem PC, ich kann hier bloß nicht so hochauflösend hochladen denn dann wäre mein Speicherplatz bald erschöpft. :-D

Ich freue mich auf den fertigen Katalog und würde mich noch mehr freuen wenn sich noch ein paar andere Bloggerinnen durch Susannes und meinen Artikel motiviert fühlen mitzumachen!



Stoff: Ringeljersey // Stoffkontor.eu
Schnitt: Strandkleid // Ki-ba-doo


Kommentare:

  1. supergemütliches Outfit! Ich finde es toll, dass diese Aktion so viele Leute bewegt, sich zu informieren, was denn nun von dem, was man trägt, fair ist. Wir Konsumenten haben es letztlich in der Hand! Alles Liebe. nina.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar! Hüpf! Großes Grinsen! Happyme!

    Ich maile dich an, aber erst muss ich noch gründlich alles anschauen!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. super schööööööön :o)
    gefäält mir sehr sehr gut

    Liebe Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Total fesch! Das steht dir einfach ausgezeichnet!

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Outfit für die tolle Aktion !
    Steht dir super !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Ganz tolles Kleid, schlicht und wunderschön, ganz meins.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!