Dienstag, 24. Oktober 2017

Weihnachtskarten mit Carteland.de

Ihr Lieben, wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich keinesfalls das Nähen an den Nagel gehangen habe: ich nur einen soooo vollen Kleiderschrank habe dass ich nur noch Sachen nähe, die ich unbedingt brauch… dafür habe ich mich dem Lettering wieder mehr zugewendet. Es macht mir Spaß, wenn ich mit wenig Material kreativ sein kann…

Bald steht ja wieder das Thema Weihnachten an und deswegen habe ich mir gedacht, dass ich euch mal zeigen werden, wie ich mir wunderschöne Karten dafür mache.

Zuerst habe ich mir im quadratischen Format verschiedene Designs gelettert. Grüße und Sprüche originell aufs Papier bringen. Inspirationen hole ich mir über Pinterest und setze diese so um, wie sie mir dann am Besten gefallen.



Ich habe meine Bilder mit dem Apple Pencil in ProCreate auf dem Apple IPAD erstellt. Mehrere Ebenen lassen mich die Worte so in Szene schieben, wie ich es für hübsch empfinde. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Nun sind die Bilder für die Karten fertig und es geht um die Entwicklung. Ich habe dazu in Kooperation mit Carteland.de meine 3 weihnachtlichen Designs sowie eine Geburtstagskarte entwickelt.

Das sind meine schönen Karten, ich freue mich schon sehr wenn ich diese dann verschicken kann!
Sie kamen in einer wunderschönen Verpackung an - sicher und knickgeschützt verpackt!




Weihnachtskarten basteln

Und hier nun meine Vorgehensweise:

Zuerst muss die Dastei entstehen. Diese habe ich in Procreate auf dem Apple Ipad Pro mit dem Applepencil erstellt:

Procreate

Hier seht ihr mal die mitgeschnittenen Videos:





Schritt 1: Blankokarte und Kartenmaß wählen:




Ich wollte gern etwas anderes als eine normale Klappkarte und habe mich für ein quadratisches Format ohne Klappdeckel entschieden. Das sieht nicht so förmlich aus.

Schritt 2: Bilder hochladen

Schritt 3: Die Karte mit den Bilder(n) positionieren.


Man kann bei Carteland.de verschiedene Papierlooks mit dem eigenen Design kombinieren. Die weiße Rentier-Karte habe ich, da die große Fläche weiß ist, mit einem Schimmer bestellt. Für die Karte mit Kraftpapierlook habe ich ein strukturiertes Papier genommen. Ich finde das wirkt gleich doppelt so gut.

Schritt 4: Bestellung abschließen:


Der Bestellprozess ist supereinfach. Innerhalb 3 Tagen waren die Karten bei mir und ich muss sagen, dass die so schön verpackt waren, dass ich aus dem Staunen nicht mehr herausbekommen bin. Die Karten haben eine tolle Haptik und kommen wunschweise mit gratis Umschlag. Klar, die Karten sind mit ca. 3 Euro/Karte nicht günstig ABER: um die 3 Euro kostet mittlerweile jede StiNo-Karte im Geschäft und hier habe ich MEIN Design auf einer wunderschönen Karte!

Gefallen sie Euch? Noch ist Zeit bis Weihnachten den Applepencil zu schwingen, ran an die digitale Bilderstellung, und rein ins Kartenvergnügen! https://carteland.de/weihnachtskarten

Kommentare:

  1. Sehr schön. Du hast recht, noch ist etwas Zeit. Aber ZackBum ist dann doch Weihnachten! Also mache ich mich auch mal so langsam ans Karten machen. Bei Carteland schau ich mal vorbei. Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!